Meine Leistungen

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Bei der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie steht zu Beginn der aktuell wirksame Konflikt im Vordergrund. Es werden Bezüge zur Kindheit hergestellt, die im entscheidenden Maße an dem aktuellen Konflikt beteiligt sind. Durch Sichtbarmachung und Bearbeitung dieser Konflikte sollen die aktuellen Konflikte reduziert werden. Die Einzelsitzungen finden einmal in der Woche statt, Zeitdauer:  50 Minuten.

Psychotherapie - Nebenwirkungen

Jedes Medikament und jede Therapie, also auch Psychotherapie, hat Wirkungen und Nebenwirkungen.

Psychotherapie benötigt Zeit. Der Mensch verfügt über zahlreiche Ressourcen und wird nicht von heute auf morgen psychisch krank (Ausnahme: schwere Traumata). Diesen längeren Krankheitsprozess zu verändern, auf den sich der Patient und seine ihn umgebende Umwelt eingerichtet hat, ist ein schwerwiegender Prozess. Das Ziel einer Psychotherapie ist, dass der Patient in seiner Gesamtpersönlichkeit für sich positive Veränderungen erlebt. Dies kann zum Beispiel in seinem sozialen Umfeld (Partnerschaft, Beruf, Freundeskreis) zu Veränderungen führen, die irritieren können. Unter Umständen kann es zu beruflichen oder auch zu partnerschaftlichen Veränderungen führen. Hinzuweisen ist auf den Artikel in der Zeit - "Beipackzettel für die Psychotherapie".

EMDR – Eye Movement Desensitization and Reprocessing

Bei diesem, für die Traumabehandlung von Dr. Francine Shapiro 1987 entwickelten Verfahren, werden Hand- und Fingerbewegungen des Therapeuten ca. 30 cm vor den Augen des Patienten hin und her bewegt. Durch diese Augenbewegungen findet im Gehirn eine bessere Verarbeitung der traumatischen Erlebnisse statt. In einem integrierten Behandlungskonzept stellt das EMDR einen Teilaspekt dar, da es unter bestimmten Bedingungen nur eingeschränkt anwendbar ist.

Die Übungen werden vor Beginn ausführlich erklärt und den Bedürfnissen des Patienten angepasst.

Autogenes Training

Diese von den meisten Menschen einfach zu erlernende Methode führt bei regelmäßiger täglicher Übung von ca. 10 bis 15 Minuten zu einer inneren Stabilisierung und ist bei zahlreichen psychischen und körperlichen Erkrankungen anwendbar. Durch speziell auf den Patienten abgestimmte Vorsatzübungen kann eine weitere Verbesserung der Symptomatik erreicht werden.

Hypnose

Anwendung unter besonderen Bedingungen und nach Absprache mit dem Patienten.

Behandlung von Phantomschmerzen

Hier handelt es sich zum Teil um sehr heftige und hartnäckige Schmerzen in amputierten Gliedern, die bei ca. 75% der Amputierten auftreten. Der Schmerzcharakter kann anfallsartig, elektrisierend, brennend usw. sein. Die medikamentöse Behandlung erweist sich oft als nicht ausreichend. Daher besteht meine Behandlung in der Beteiligung durch imaginative Verfahren.
www.imaginative-schmerztherapie.de
www.deutschlandfunk.de/gesundheit-schmerzen-die-es-nicht-geben-duerfte.709.de.html?dram:article_id=274538

Mitarbeit

Psychotherapie ist ein individueller und zum Teil anstrengender Prozess, der auch die Mitarbeit und die Bereitschaft des Patienten erfordert, an Aufgaben und Übungen mitzuwirken. Wie diese sich gestalten können, wird vor Beginn geklärt. Das eigene Steuerrad in die Hand zu nehmen, für das eigene Tun, aber auch Nicht-Tun, die Verantwortung zu übernehmen ist anstrengend, aber auch lohnenswert.